Bekanntmachung

Vorhabenbezogener Bebauungsplan für das Flst. 194 der Gemarkung Gaibach der Stadt Volkach

hier:  Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 i.V.m. § 13 a Abs. 2 Nr. 1 und § 13 Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 2 BauGB.

 

Der Stadtrat Volkach billigte in der Sitzung am 06.07.2020 den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Flst. 194 der Gemarkung Gaibach. Er wird gemäß § 13 b i.V.m. § 13 a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt.

 

Mit dem Bebauungsplan wird angestrebt die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Einbeziehung eines Außenbereichsgrundstückes zwecks Wohnhausbebauung zu schaffen um der stetigen Nachfrage nach Bauland entsprechen zu können.

 

Der Entwurf mit textlichen Festsetzungen sowie Begründung i.d.F. vom 06.07.2020 und Bestandsplan Grünordnung, schalltechnischem Gutachten mit Orientierungswerten nach DIN 18005, Beurteilung der artenschutzrechtlichen Verbotstatbestände im Rahmen einer Habitatpotenzialanalyse sowie ergänzende Zauneidechsenerfassung liegt in der Zeit vom 10. August bis einschl. 16. September 2020 in der Bauverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Volkach, Hauptstraße 20, nach vorheriger Terminvereinbarung zu jedermanns Einsicht zu folgenden Zeiten aus:

 

Montag bis Freitag                 von   8.00 – 12.00 Uhr,

Donnerstag zusätzlich           von 13.30 – 18.00 Uhr.

 

Zusätzlich sind die Unterlagen gemäß § 4 a BauGB auf der Homepage der Stadt Volkach unter www.volkach.de – Bürgerportal – Aktuelles aus der Stadtverwaltung - einsehbar.

 

Von der Umweltprüfung (§ 2 Abs. 4 BauGB) wird gemäß § 13 b i.V.m. § 13 a Abs. 3 Nr. 1 i.V.m. 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

 

Während der Auslegungszeit kann jedermann Stellungnahmen zu dem Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans schriftlich, per Email (bauamt@volkach.de) oder während der genannten Zeiten zur Niederschrift abgeben. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können. Ein Normenkontrollantrag nach § 47 VwGO ist unzulässig, soweit Einwendungen geltend gemacht werden, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.