Sie sind hier:  

Internet-Surfen mit Sonnenenergie

Weiteres kostenfreies BayernWLAN in Volkach – Solarbetriebener Hotspot am WoMo-Stellplatz

„Surfen im Internet - gratis, unkompliziert und mit 100% Sonnenenergie: Das gibt es ab sofort mit dem BayernWLAN an unserem Wohnmobil-Stellplatz“, freut sich Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein bei der offiziellen Inbetriebnahme eines neuartigen, solarbetriebenen Hotspots „WLAN-Solarsäule“. Volkachs Geschäftsstellenleiter Gerhard Wagenhäuser fügt hinzu, dass es sich bei der eingesetzten Technik um einen neuen Modellversuch des Freistaats Bayern handelt. „Statt aufwändig Kabel (Strom und Glasfaser) zu legen, wird die Säule über ein Solarmodul mit Strom versorgt. Der Internetzugang erfolgt über LTE. In der Säule ist zudem eine Batterie verbaut, damit WLAN auch dann verfügbar ist, wenn keine Sonne scheint.“

Außerdem gibt es in Volkach weitere kostenfreie BayernWLAN Stellen am Marktplatz, an der Mainschleifenhalle und Musikschule. In Nordheim befinden sich diese Stellen am Wohnmobilstellplatz und vor dem Rathaus, in Sommerach am Kirchplatz sowie am Mehrgenerationenplatz.

Mittlerweile sind bayernweit insgesamt über 26.000 BayernWLAN-Hotspots eingerichtet. „Die neue WLAN-Solarsäule versorgt das WoMo-Gelände am Main und ergänzt damit optimal das BayernWLAN-Angebot in der Altstadt von Volkach - sogar CO2-neutral im Betrieb“, betont Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein. Basis für eine erfolgreiche Digitalisierung ist auch die engmaschige Verfügbarkeit von kostenlosem WLAN. Das BayernWLAN-Netz wird daher noch weiter ausgebaut, heißt es aus dem zuständigen Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat.

Der Freistaat unterstützt seine Kommunen mit verbesserten kommunalen Programmen bei der Einrichtung von BayernWLAN mit einer erheblichen Förderung. Im Falle des Modellversuchs WLAN-Solarsäule hat der Freistaat die gesamten Kosten übernommen, die Stadt Volkach trägt die Betriebskosten.

Bei BayernWLAN gibt es weder Volumenbegrenzung noch Werbung und es ist - nicht nur dank eines aktuellen Jugendschutzfilters - auch in punkto Sicherheit auf dem modernsten Stand. Der Einstieg in das freie BayernWLAN ist dabei leicht und praktisch: Jeder Hotspot heißt „@BayernWLAN“. Es sind keine Passwörter und keine Anmeldedaten erforderlich, eine Registrierung ist nicht nötig.


(Veröffentlicht am 03.09.2021, Text und Foto: Katja Eden) 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.