Sie sind hier:  

ILE Mainschleife Plus bewirbt sich um Regionalbudget

Bürger und Vereine sind aufgerufen Projektideen zu entwickeln - Förderfähig ist, was zur positiven Entwicklung der Region beiträgt

Die ILE-Region Mainschleife Plus hat für 2022 einen Antrag auf Regionalbudgets beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken gestellt. Vorbehaltlich der noch ausstehenden Förderzusage durch das ALE, steht der neuen ILE-Region ein Budget in Höhe von 100.000 Euro zur Förderung von Kleinprojekten in der Region zur Verfügung.

Schon jetzt können Ideen für mögliche Projekte in der Region Mainschleife Plus entwickelt werden. Sobald der positive Bescheid vorliegt, wird der Startschuss für das Einreichen der Projektanfragen veröffentlicht. Projekte können dann von Vereinen, Verbänden, privaten, ehrenamtlichen Initiativen und Kleinunternehmen sowie von den Mitgliedskommunen innerhalb des ILE-Gebiets beantragt werden. Förderfähig sind Projekte, die zur positiven Entwicklung der Region beitragen, und deren Gesamtausgaben 20.000 Euro netto nicht übersteigen. Die maximale Zuschusshöhe beträgt 80 Prozent, aber höchstens 10.000 Euro.

Weitergehende Informationen gibt es beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (www.stmelf.bayern.de/foerderwegweiser /) in der Rubrik Ländliche Entwicklung/ Regionalbudget.

 

(Veröffentlicht am 15.12.2021, Text: C. Hein/ Foto ILE Mainschleife Plus)

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.