Sie sind hier:  

Friedl Albert legt nach 65 Jahren sein Amt nieder

Langjähriges ehrenamtliches Engagement gewürdigt – Nachfolger als Leiter des VHS-Theaterrings ist Heinrich Kresken

Wie kaum ein anderer hat Friedl Albert das kulturelle Leben Volkachs bereichert. Zeit seines Lebens hat er sich vor allem für die Jugend-, Medien- und Kulturarbeit engagiert und wurde für sein langjähriges und vorbildliches Wirken mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und zum Ehrenbürger der Stadt Volkach ernannt.

Nun hat Friedl Albert, den viele Volkacher schon als Lehrer kannten, seine Funktion als Leiter des Theaterringes der VHS Volkach nach 65jähriger (!) Tätigkeit aufgegeben. Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein sowie die Leiterin der VHS Volkach, Susanne Holst-Steppat, würdigten das außergewöhnliche Wirken Friedl Alberts. Beide dankten ihm sehr herzlich für seinen ungebrochenen, ehrenamtlichen Einsatz und die vielen schönen Erlebnisse, die er den Theaterbegeisterten durch seine Arbeit beschert habe.

Seit 1954 gibt es in der Volkacher Volkshochschule diesen Theaterring; im Laufe der Jahre wuchs die Zahl der Mitglieder auf 52. Wie Friedl Albert bei der Verabschiedung betonte, seien in den vergangenen Jahren 83.378 Teilnehmer bei 1900 Fahrten gezählt worden. Unter seiner Leitung haben in der vergangenen Spielzeit 250 Theaterfreunde neun Vorstellungen des Mainfrankentheaters Würzburg besucht bis die Corona Pandemie ein jähes Ende setzte.

Sein Nachfolger ist Heinrich Kresken, der ebenfalls schon viele Jahre Mitglied des Theaterringes ist und der jetzt in eine ungewöhnliche Spielzeit startet.

Die Leiterin der VHS Volkach, Susanne Holst-Steppat, erläuterte, dass die Vorstellungen aufgrund der Generalsanierung des Theaters in die Außenspielstätte Theaterfabrik Blaue Halle verlegt werden. Zudem hob sie hervor, dass interessierte BürgerInnen sich verbindlich bis zum 14. Oktober bei der VHS Volkach anmelden müssen, um an den Fahrten des Theaterrings teilnehmen zu können.

Auskünfte und Anmeldungen über www.vhs-vo-geo.de oder telefonisch unter 09381-40128 in der Vhs-Geschäftsstelle.

 

 

(Veröffentlicht am 08.10.2020 / Foto & Text: Katja Eden)

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.