Verlängerung des Betretungsverbotes bis 14. Juni 2020

und Ausweitung der Notbetreuung ab dem 25.05.2020!

Wichtige Information
(aktualisiert am 22.05.2020)


Die Notbetreuung für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen wird zum 25.Mai 2020 erweitert. Die für Eltern nötigen Formulare sind auf der Homepage des Familienministeriums abrufbar. https://stmas.bayern.de.

Eines musss nach wie vor klar sein: An oberster Stelle steht der Gesundheitsschutz! Gerade bei kleineren Kindern ist die Einhaltung von Abstandsregeln schwer umsetzbar. Umso wichtiger ist es hier umsichtig und vernünftig vorzugehen. Dabei sind immer die Kinder, die Eltern und auch das Personal im Blick zu behalten.

Für Kinder mit Krankheitssymptomen gilt auch weiterhin ein Betretungsverbot!

Die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen wird auf folgende Gruppen ausgeweitet:

  • Vorschulkinder dürfen ihre Kita wieder besuchen. Berechtigt sind die Kinder, die zum Schuljahr 2020/21 zur Einschulung an einer Grund-oder Förderschule tatsächlich angemeldet sind. Nicht erfasst sind Kinder, deren Anmeldung zur Einschulung zum Schuljahr 2020/2021 bereits möglich gewesen wäre, aber nicht vorgenommen wurde, zum Beispiel, weil diese zurückgestellt wurden.
  • Geschwisterkinder von Vorschulkindern und Kindern mit (drohender) Behinderung, dürfen ebenfalls wieder ihre Kita besuchen, wenn sie in der gleichen Einrichtung betreut werden. Diese Kinder werden zwar mit dem Begriff „Geschwisterkinder“ umschrieben, auf ein Verwandtschaftsverhältnis kommt es aber ausdrücklich nicht an. Entscheidend ist, dass die Kinder in einem gemeinsamen Haushalt leben.

 

Spätere Ausweitung:

Im nächsten Schritt der Ausweitung der Notbetreuung ist die Aufnahme von Krippenkindern, die am Übergang zum Kindergarten stehen sowie Kindern, die im Schuljahr 2021/2022 eingeschult werden sollen, vorgesehen. Dieser Schritt kommt ab dem 15. Juni 2020 in Frage.

Ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen diese Ausweitungen möglich sind, hängt von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens ab.

Weiterhin wird die Betreuung angeboten für:

  • Berufstätige Alleinerziehende.
  • Berufstätige Erziehungsberechtigte in kritischer Infrastruktur, wenn kein anderer erwachsener Haushaltsangehöriger die Betreuung übernehmen kann.
  • Kinder mit (drohender) Behinderung, für die ein Anspruch auf Eingliederungshilfe durch Bescheid festgestellt ist.
  • Kinder, deren Eltern einen Anspruch auf Hilfen zur Erziehung (§§ 27 ff. SGB VIII, durch Bestätigung vom Jugendamt oder vergleichbarer Stelle) haben.
  • Kinder, deren Betreuung Kindes zur Sicherstellung des Kindeswohls vom zuständigen Jugendamt nach den Regelungen des SGB VIII angeordnet wurde.
  • Kinder von studierenden Alleinerziehenden.
  • Beide Erziehungsberechtigte berufstätig und einer dieser Erziehungsberechtigten kann aufgrund beruflich veranlasster Auswärtstätigkeiten regelmäßig den überwiegenden Teil der Woche nicht im gemeinsamen Haushalt übernachten.


Bitte beachten Sie auch die Formulare, die Sie als Eltern ausfüllen müssen (soweit bereits vorhanden). Sollten diese noch nicht bis 25.05. auf den Seiten des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vorliegen, können Sie ein Formular bei uns in der Einrichtung ausfüllen.
 

Wichtig ist:

  • Nur gesunde Kinder dürfen die KiTa besuchen. Erziehungs- und Abholberechtigte müssen eine Selbstauskunft zu COVID19 abgeben.
  • Je nach KiTa-Größe und Personal kann derzeit nicht jegliche Form der Betreuung angeboten werden, da uns der Infektionsschutz Ihrer Kinder und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig ist und wir Früh-/Spätdienste grundsätzlich nur bei Belegung durch mehrere Familien und bei gleichzeitiger Gruppentrennung anbieten können.
  • Grundsätzlich ist es derzeit auch möglich, zeitweise und im Einzelfall eine Rückbuchung von Betreuungsstunden anzuordnen, wenn der Infektionsschutz massiv gefährdet wird.


Hier bitten wir weiter um eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Unsere KiTas suchen fortwährend nach flexiblen und kreativen Lösungen.

Falls Sie aus einem dieser Gründe eine Betreuung benötigen, melden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch, spätestens am Vortag der benötigten Betreuung, bis 12.00 Uhr, in ihrer Einrichtung.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.