Schließen

Stadtrat

Umgang mit Symptomen

bei Kindern und Beschäftigten:

Grundsätzlich gilt: Wer krank ist – bleibt zu Hause! Unabhängig davon ob Covid-19 Verdacht besteht oder nicht.

Bei leichten, neu aufgetretenen Erkältungssymptomen (wie Schnupfen und Husten, aber ohne Fieber) ist der Besuch der Kindertageseinrichtung möglich, er wird aber nur angeraten, wenn eine Testung durchgeführt wurde ( PCR, Schnell- oder Selbsttest).

Kranke Kinder mit Symptomen wie zum Beispiel Fieber, Husten, Luftnot, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall können erst wieder in die Einrichtung, wenn sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Eine Testung wird hier empfohlen.

Bei einer vorliegenden Symptomatik ist besondere Vorsicht geboten. Auch bei vollständigem Impfschutz kann eine Infektion auftreten. Aus diesem Grund gelten die Empfehlungen zum Umgang mit Krankheitssymptomen auch für geimpfte bzw. genesene Personen.

Eine Übersicht über kostenfreie Testmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des Landratsamtes Kitzingen.

Wir informieren die Eltern über positive Fälle in der Kita. Ein engmaschiges Testen oder Gruppenschließungen gibt es aufgrund der aktuellen Isolations-Bestimmungen nicht.

 

Corona-Management in unseren KiTas

Regelung ab 27.05.22

Die sinkenden Infektionen durch das Coronavirus SARS-CoV-2 und die gerade bei Kindern und Jugendlichen – in aller Regel eher milden Verläufe der Omikron-Variante des Virus ermöglichen, dass die Corona-Schutzmaßnahmen an den KiTas zurückgefahren werden bzw. wegfallen können.

Die Maskenpflicht beim Betreten der Einrichtung ist aufgehoben.
In den Innenräumen der KiTas wird das Tragen einer Maske allgemein empfohlen.
Wir empfehlen es vor allem, wenn nicht genügend Abstand eingehalten werden kann.

 

Umgang mit Krankheitssymptomen

  • Grundsätzlich gilt: Wer krank ist, bleibt zuhause – unabhängig davon, ob COVID-19-Verdacht besteht oder nicht.
  • Bei COVID-19-typischen Symptomen (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust) sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Bei leichten Symptomen, wie Schnupfen oder Halskratzen, empfehlen wir, vor dem KiTA-Besuch einen Selbsttest durchzuführen. Alternativ kann ein Antigen-Schnelltest beim Hausarzt oder im Testzentrum Aufschluss über eine mögliche Infektion geben.
  • Zusätzlich kann bei leichten Erkältungssymptomen (bei Erwachsenen) das Tragen einer Maske davor schützen, dass ggfs. das SARS-CoV-2-Virus weitergegeben wird.
  • Für den Fall einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gelten laut Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (AV Isolation) verbindliche Vorgaben.