Notbetreuung städtischer Kitas ab 11. Januar 2021

Aufgrund der hohen Infektionszahlen haben sich Bund und Länder auf weitere Einschränkungen für das öffentliche Leben vom 16. Dezember verständigt. Hiervon sind auch die Kindertageseinrichtungen betroffen. Bund und Länder haben am 5. Januar 2021 die Verlängerung der Maßnahmen bis zum 31. Januar 2021 beschlossen.

Bis zum 31. Januar 2021 gilt Folgendes:

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen ist grundsätzlich untersagt.                               

Folgende Personengruppen sollen eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können:

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls vom zuständigen Jugendamt angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27ff. SGB VIII haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.


Wir appellieren an die Eltern, dass eine Notbetreuung  zum Schutz der Beschäftigten und auch der eigenen Familie tatsächlich nur dann in Anspruch genommen werden sollte, wenn dies unbedingt notwendig ist.

Als Nachweis des Bedarfs reicht eine formlose Erklärung gegenüber der KiTa aus.

Die Notbetreuung kann ferner nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • das Kind keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweist,
  • das Kind nicht in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person steht, bzw. seit dem Kontakt 14 Tage vergangen sind,
  • das Kind keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.
  • Uns ist bewusst, dass wir ihnen hiermit viel abverlangen. Es geht nun jedoch darum, die Infektionszahlen nicht weiter in die Höhe zu treiben. Das Licht am Ende des Tunnels kommt durch den Impfstart im Dezember 2020 nun näher. Es bedarf allerdings noch einmal eines Kraftaktes der gesamten Gesellschaft, sich und andere vor einer Corona-Virusinfektion zu schützen.


Bitte beachten Sie die derzeitigen Vorgaben und Besuchsverbote, die aktuellen Quarantänebeschränkungen bei der Rückkehr aus ausländischen Risikogebieten und die Hygieneregeln der jeweiligen Einrichtung.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.