BRK-Schnelltest-Zentrum in Volkach

Das Bayerische Rote Kreuz hat im Landkreis Kitzingen aktuell drei Corona-Schnelltest-Zentren eingerichtet – in Kitzingen, Dettelbach und Volkach. Das Schnelltest-Zentrum in Volkach befindet sich im Rotkreuz-Haus, Gaibacher Straße 11. Getestet wird dienstags und donnerstags von 17 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Eine vorherige Terminanmeldung ist zwingend erforderlich!

Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein lobt den Einsatz aller Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes. „Es ist für die Volkacher Bürgerinnen und Bürger eine gute Sache, dass das BRK auch hier vor Ort in der Stadt ein Testzentrum anbietet. So müssen Testwillige nicht nach Dettelbach oder Kitzingen fahren.“ Er appelliert gleichzeitig an alle Menschen weiterhin solidarisch zu sein, denn nur gemeinsam könne man dieser Pandemie begegnen.

Weitere Infos unter www.corona-test-kitzingen.de/antigen-schnelltest/

Corona-Test an der Haustür

Polizei warnt vor neuen Betrugsmaschen

Die Polizei warnt vor einer ganz neuen Masche: Betrüger versuchen, Corona-Tests an der Haustür durchzuführen. Natürlich für einen stattlichen Preis; bezahlt werden muss selbstverständlich sofort. Dabei erscheinen die Kriminellen manchmal sogar in Schutzanzügen und geben sich beispielsweise als Arzt, Apotheker oder Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus. Auch Medikamente, Desinfektionsmittel, Masken oder sogar Impfstoffe werden an der Haustür zum Kauf angeboten. Natürlich muss auch für diese Ware tief in die Tasche gegriffen werden.

Die Polizei weist eindringlich darauf hin, dass keine flächendeckenden, unangemeldeten Tests vom Gesundheitsamt durchgeführt werden.

Betrug per Telefon

Eine andere Methode ist die erfundene Behandlung eines Angehörigen, der an Covid-19 erkrankt ist. Dabei wird insbesondere älteren Menschen am Telefon vorgegaukelt, dass die Corona-Behandlung des entfernten Verwandten sehr teuer ist, und um Überweisung der angeblichen Behandlungskosten gebeten.

Bei einer ähnlichen Variante gibt sich der kriminelle Anrufer als Arzt aus und kündigt seinen Hausbesuch für einen Corona-Test an, weil der Angerufene angeblich unter Verdacht stehe, infiziert zu sein. Dabei kleckern die Betrüger nicht, sondern klotzen, indem sie gleich mehrere Tausend Euro für die Tests verlangen.

Weitere Infos unter: https://polizei-beratung.de

Corona: WoMo-Stellplätze Volkach, Astheim, Fahr und Nordheim a.M. gesperrt

In ganz Deutschland gilt bis auf weiteres der Lockdown. Touristische Reisen sollen möglichst nicht stattfinden um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Hotels und andere Unterkünfte dürfen daher bis auf weiteres keine Touristen beherbergen.

Auch Campingplätze dürfen keine Urlauber aufnehmen! Aus gegebenem Anlass teilt die Verwaltungsgemeinschaft Volkach mit, dass wegen der Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden touristischen Übernachtungsverbot alle kommunalen Wohnmobil-Stellplätze in Volkach, Astheim, Fahr sowie in Nordheim a. M. ausdrücklich für Wohnmobile gesperrt sind. Im Falle von Nordheim a.M. sind sowohl der reguläre Stellplatz am Mainufer als auch der Parkplatz an der Mainfähre für Wohnmobile gesperrt. Außerdem ist die Zufahrt zum Mainvorland in Volkach ab der Abzweigung Mainbrücke für Wohnmobile aktuell untersagt! Eine entsprechende Beschilderung weist daraufhin; die Verwaltung bittet um Beachtung! Die kommunale Verkehrsüberwachung ist mit stichpunktartigen Kontrollen im Einsatz.  

Lockdown: Auch Restaurants und Museen sind geschlossen

Neben Hotels und anderen Unterkünften sind auch Restaurants, Cafés und andere Lokale geschlossen und dürfen nur Speisen zum Mitnehmen verkaufen. Alle Einzelhandelsgeschäfte, die nicht Waren des täglichen Bedarfs verkaufen, sind ebenfalls geschlossen. Dies trifft auch auf Kosmetikstudios, Museen, Theater, Kinos, Freizeitparks, Schwimmbäder und ähnliche Einrichtungen zu. Friseure dürfen am 1. März wieder öffnen.

Drei kostenfreie FFP2-Masken für pflegende Angehörige

Masken können ab sofort in den Rathäusern der Verwaltungsgemeinschaft Volkach abgeholt werden

BürgerInnen, die Angehörige zu Hause pflegen, erhalten laut Gesundheitsministerium drei FFP2-Masken kostenfrei. Die Verteilung ist bereits in vollem Gange und die Masken können ab sofort in den Rathäusern der Verwaltungsgemeinschaft Volkach (Nordheim a. Main, Sommerach und Volkach) abgeholt werden.

In Volkach ist dies zu folgenden Zeiten möglich:
Montags bis freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr; dienstags von 13:30 bis 16:00 Uhr und
donnerstags von 13:30 bis 18:00 Uhr im Eingangsfoyer des Rathauses.  

In Nordheim a. Main kann man die Masken zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung abholen: montags bis mittwochs von 7:30 bis 12:30 Uhr und donnerstags von 13:00 bis 18:00 Uhr.

In Sommerach ist die Abholung ebenfalls zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung möglich: montags bis donnerstags von 08:00 bis 13:00 Uhr und donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr.

Für die Abgabe hat das Gesundheitsministerium folgende Kriterien erlassen:

  • jeweils drei Schutzmasken an die Hauptpflegeperson,
  • Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der bzw. des Pflegebedürftigen als Nachweis der Bezugsberechtigung,
  • Abholung in der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung der pflegebedürftigen Person. 

FFP2-Maskenpflicht im Rathaus Volkach

Persönlicher Besuch nur nach telefonischer Terminanmeldung

Ab Montag, 18. Januar 2021, herrscht in Bayern eine FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen im Einzelhandel. Die Volkacher Stadtverwaltung hat inzwischen beschlossen, dass auch im Rathaus der Stadt FFP2-Masken getragen werden müssen. „Wir bitten die BürgerInnen um Verständnis! Angesichts der nach wie vor sehr hohen Infektionszahlen und der Gefahr, die vom Virus ausgeht, halten wir es für dringend geboten, dass (beim Besuch) im Rathaus FFP2-Masken getragen werden“, so Volkachs Erster Bürgermeister Heiko Bäuerlein. Gleichzeitig erinnert er daran, dass die BürgerInnen ausschließlich nach telefonischer Absprache und Termin-Vereinbarung das Rathaus betreten können.

Die Bürger können sich auch weiterhin per E-Mail oder telefonisch an die Fachämter oder an das Bürgerbüro der Stadt Volkach zu wenden. Telefon Bürgerbüro – 09381-401-10; E-Mail: stadt@volkach.de 

Jederzeit erreichbar ist auch das digitale Bürgerbüro, in dem Anwendungen aus verschiedenen Bereichen der Verwaltung bereitgestellt werden. Die BürgerInnen können so rund um die Uhr eine große Anzahl von behördlichen Formalitäten online abwickeln – von A wie An- und Abmeldung bis Z wie Zuzug.

Wertstoffhof ab 9. Januar 2021 wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet

Der Wertstoffhof im Städtischen Bauhof Volkach ist ab Samstag, 9. Januar 2021, wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet: mittwochs von 15.30 bis 16.30 Uhr und samstags von 9.30 bis 12 Uhr.

 

Die Zufahrt erfolgt über die Sonnenstraße. Angenommen werden: Kartonagen, Papier, Pappe, Elektro- und Elektronikgeräten, Gartenabfällen und Kleinmengen Bauschutt bis 120 Liter.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass weiterhin die Maskenpflicht besteht. Zum Schutz von Anlieferern und Mitarbeitern wird der Betrieb gem. dem Hygienekonzept auf dem Wertstoffhof reguliert, dadurch kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

 

Bitte beachten Sie folgende Vorgaben:

 

  • Anlieferung nur durch Bürger der Stadt Volkach und den Ortsteilen erlaubt (zur Kontrolle ggf. Personalausweis bereithalten).
  • Sortieren Sie bereits zu Hause für einen zügigen Ausladevorgang Ihre Wertstoffe,
  • Kommen Sie möglichst alleine, ggf. bringen Sie jemanden aus dem eigenen Hausstand zum Ausladen mit, unsere Mitarbeiter können Ihnen leider hierbei keine Hilfe leisten.
  • Halten Sie mindestens 2 m Abstand zu anderen Kunden und unserem Personal.
  • Beschränken Sie die Menge auf das absolut Notwendige. 

Schnell und sicher kommunizieren

Digitale Kommunikation mit der Verwaltungsgemeinschaft Volkach

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist es zwingend erforderlich, dass Bürgerinnen und Bürger, aber auch Unternehmen schnell, einfach und unbürokratisch auf digitalem Weg mit der öffentlichen Verwaltung in Kontakt treten können. Daher bietet das Bundesland Bayern ein sicheres Kontaktformular über den Behördenwegweiser des Freistaates, das BayernPortal, an.

Auch mit der Verwaltungsgemeinschaft Volkach und deren Mitgliedsgemeinden (Gemeinde Nordheim am Main, Gemeinde Sommerach, Stadt Volkach) ist eine gesicherte elektronische Kommunikation möglich. Der Zugang erfolgt über das BayernPortal (www.freistaat.bayern.de) oder über die Verlinkung „Behördenwegweiser“ auf der jeweiligen Homepage. Dort kann eine BayernID beantragt werden, die den gesicherten elektronischen Zugang ermöglicht. Darüber hinaus hält das BayernPortal umfangreiche Informationen für die Bürger und Unternehmen bereit.

Informationen des Gewerbeverbands Volkacher Mainschleife

Der Gewerbeverband Volkacher Mainschleife veröffentlicht unter nachfolgendem Link auf einer Sonderseite der Gewerbeverbands-Homepage die Informationen seiner Mitglieder tagesaktuell zu Öffnungs-, Service- und Beratungszeiten sowie Lieferservice und ähnliche Infos anlässlich der Coronakrise.

https://gewerbeverband-volkach.de/coronakrise-wir-sind-fuer-sie-da/

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.